Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Universitätsklinik für Hämatologie und Onkologie
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Studiengruppe AYA-Netzwerk

Die Studiengruppe AYA-Netzwerk wurde 2012 durch Prof. Dr. Thomas Fischer und Dipl.-Psych. Michael Köhler als AYA-Netzwerk der Universitätsmedizin Magdeburg initiiert mit dem Wunsch einer verstärkt interdisziplinären Zusammenarbeit bei der Behandlung junger Krebspatienten (AYA, adolescents and young adults).

Partner der Universitätsklinik für Hämatologie und Onkologie Magdeburg und AYA-Interessierte sind eingeladen, sich in einem offenen Forum mit uns für die Belange der AYA-Patienten und ihrer Angehörigen konstruktiv einzusetzen, um bspw. gemeinsame Forschungsideen auf den Weg zu bringen. Wir glauben, dass eine gute Vernetzung und Zusammenarbeit die wichtigsten Voraussetzungen sind, um den zukünftigen Anforderungen bei der Behandlung und Begleitung unserer jungen Patienten gerecht zu werden. Wir möchten dabei vor allem Fragen beantworten können, die spezifisch sind für diese erkrankte Altersgruppe und ihr familiäres Umfeld.

Die Studiengruppe hat folgende Ziele:

Aktive Studien

Kurzbezeichnung
Studientitel

AYA-PARENTS 2012
weitere Informationen

Psychoonkologische Kurzintervention für Eltern Adoleszenter
und junger Erwachsener mit malignen hämatologischen Erkrankungen

Kurzbeschreibung

In einem randomisierten, kontrollierten Studiendesign soll die Wirksamkeit einer bereits klinisch erprobten psychoonkologischen Kurzintervention (KI) hinsichtlich der Verstärkung adaptiver Strategien der Krankheitsbewältigung überprüft werden. Die primäre Zielstellung der psychoonkologischen KI stützt sich auf erprobte Methoden der Arbeitsgruppe zur Modifikation subjektiver Krankheitstheorien, um tragfähige und problemorientierte Bewältigungsstrategien auszubilden und eine Besserung der emotionalen Regulation negativer Affekte bei den KI-Teilnehmern zu erreichen. Die Evaluation erfolgt mittels mobiler Tablet-PCs mit Hilfe von Selbstbeurteilungsfragebögen und zwei Fremdbeurteilungsverfahren.

Kurzbezeichnung         
Studientitel
AYA-LE
weitere Informationen

„Ich bin doch noch so jung!“ Lebenszufriedenheit, Versorgungssituation und Unterstützungsbedarf von Krebspatienten im jungen Erwachsenenalter

Kurzbeschreibung

Das Forschungsprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebenszufriedenheit, die Versorgungssituation und den Unterstützungsbedarf von Krebspatienten im jungen Erwachsenenalter anhand validierter Erhebungsverfahren sowie selbstentworfener Items zu ermitteln und Einflussgrößen zu bestimmen. Darüber hinaus wird die Zufriedenheit mit der derzeitigen psychoonkologischen Versorgung in den Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen und der ambulanten Betreuung erfasst. Hierzu werden 450 Patienten zwischen 18 und 39 Jahren im Längsschnitt befragt werden (t1 - mit dem Abschluss der Akutbehandlung; t2 - ein Jahr nach t1). Zu beiden Zeitpunkten werden zusätzlich vertiefende Patienteninterviews durchgeführt.

Kurzbezeichnung         
Studientitel

PARENTS-REVIEW

Psycho-oncologic interventions for psychosocial health needs in parents of cancer patients: systematic review and meta-analysis

Registrierung: PROSPERO International prospective register of systematic reviews: CRD42014007401

Kurzbezeichnung         
Studientitel

AYA-REVIEW

Psychosocial interventions for adolescents and young adult cancer patients: systematic review and meta-analysis

Registrierung: PROSPERO International prospective register of systematic reviews: CRD42014007541

 

 

 

 

 AYALogo

Als erste strukturelle Maßnahmen wurden ein interaktives Informationsposter entwickelt, welches über das damit verlinkte AYA-Informationsportal Hinweise zu Krankheitsbildern, Sozialhilfen und Ansprechpartnern in der Region bereithält sowie eine AYA-Sprechstunde im Interdisziplinären Krebszentrum der Universität Magdeburg initiiert.

 Kooperationspartner im AYA- Netzwerk (Stand: Januar 2014)

Ansprechpartner:

Dr. rer. medic. Michael Köhler
Arbeitsbereich Psychoonkologie
Klinik für Hämatologie und Onkologie
Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R.
Leipziger Str. 44, 39120 Magdeburg
Tel. 0391-67-13307 oder -13266 / Fax 0391-67-290353
E-Mail: michael.koehler@med.ovgu.de

 

Letzte Änderung: 24.07.2015 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 
Kontakt

Universitätsklinikum
Magdeburg A.ö.R.

Universitätsklinik für
Hämatologie und Onkologie
Leipziger Str. 44
39120 Magdeburg

Klinikdirektor
Prof. Dr. med. Thomas Fischer

Chefsekretariat
Frau I. Neubauer

Tel.: +49 391 67-13266
Fax.:+49 391 67-13267

Diensthabender Oberarzt

Tel.: 0800-7244614

Flyer der Klinik

StationAmbulanz und TagesklinikHämatologische Diagnostik
 
 
 
 
GCI+Motto-SJACIE-logo